Previous Entry Share Next Entry
2013 vor der Tür
kephra_lk
Ohne in ätzendes bla zu verfallen, was brachte 2012, was macht Sinn für 2013 zu planen.

So richtig fallen nur 3 Sachen auf die ich im Perlbereich dies Jahr erreicht hab. Die Artikel auf heise.de, das WxPerl-Tutorial beendet, und KephraXP zur Benutzbarkeit geführt (auch wenns noch weit bis zum Release ist.) Ich schrieb so viel Artikel wie noch nie, auch fürs freie Magazin (weitere Teile werden folgen), für Perlzeitung und weitere Orte, die nicht immer was mit Perl zu tun hatten. Ich denke das wird weniger werden. Die voriges Jahr begonnene Rezensionsrubrik in der $foo werd ich beibehalten, aber mit den entscheidenden Titeln sind wir fast rum, daher könnte es nur noch 1-2 Titel und vielleicht auch einzelne Aussetzer geben. Möchte aber unbedingt mindestens einen Text pro Ausgabe beisteuern. Auch das kommende Perlmag hab ich in der Planung wie auch perl.com und weitere Teile für heise zu Moose und Distzilla. Was sich aber entscheidend ändern wird, das ich weniger hetzen und mehr vorarbeiten will. Nicht nur wegen der Nerven und der Qualität sondern auch um einen souveräneren Umgang mit dem ganzen zu gewinnen. keine knatschigen guten Vorsätze, sondern aus Prinzip kein schlechtes Gewissen züchten, sondern tun wenn Zeit dazu ist, und wenn es mal nicht geht auch gut. 

Wichtig ist dafür auch die Ideen und infos festhalten wenn sie kommen. Dafür braucht man Editor, der das sinnvoll verwaltet: KephraXP was sonst. Ja 2013 will ich die ersten öffentlichen, frühen Versionen, die man auch vorzeigen kann und ich mag auch alle meine projekte auf dzil umstellen - damits leichter und schneller geht. Denn ich will mich etwas mehr der Musik widmen, nicht nur meinen kleinen Bachetüden. Das hat auch den schönen Nebeneffekt das man von NI (aus Berlin) sehr viel über GUI lernen kann. Die Oberfläche von Traktor und co ist ausgereifter als alles was ich im IDE und Editorbereich je sah, auch microsoft office oder photoshop reicht nicht ganz an diese funktionsdichte je entspannt zu betrachtenden Pixel. Da wird sicher einiges auch ins Buch fliessen was ich ende 2013 mind. komplett im Rohbau haben will. Die Beispiele dazu sollen auch Spielzeuge werden, die dazu dienen können das Interesse generell an Perl zu wecken. Ach ja und lichtkind.de ist auch noch im Rohbau. Das reicht, mehr wäre wohl zu viel für ein Jahr.

Nach Berlin und Riga werd ich fahren und weil es zu gut passt nach Chemnitz zu den Linuxtagen auch. Wien, Italien, London hätt ich gern - mal sehen. Aber nu reichts wirklich :)

Danke für die Aufmerksamkeit :)
euer lichtkund

?

Log in

No account? Create an account